Logo der Universität Wien

Schulkooperation

Partnerschulen:
Vienna Business School Hamerlingplatz, Wien (Mag. Ingrid Zotter)
Wirtschaftskundliches Realgymnasium, Graz (Mag. Dr. Gernot Zotter)
Gymnasium der Diözese "Wolfgarten", Eisenstadt (Mag. Adelheit Ehrenhofer)

Forschen mit SchülerInnen

SchülerInnen sind bei GIVING VOICE aktiv in den Forschungsprozess involviert: In Gruppenübungen wurde ein gemeinsames Verständnis zur politischen Vertretung unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen im Parlament erarbeitet. Danach wurden den SchülerInnen methodische Fertigkeiten zur Analyse und Interpretation von KandidatInnenlisten vermittelt, woraufhin eine selbstständige Analyse der Landesparteilisten in Wien, Burgenland und Eisenstadt in Hinblick auf die Präsenz von Angehörigen unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen durch die SchülerInnen durchgeführt wurde. Schließlich trafen die Klassen auf KandidatInnen zur Nationalratswahl 2013 aus ihren jeweiligen Bundesländern, um die Projektinhalte sowie die jeweiligen Positionen ihrer Parteien zu diskutieren.

Die beteiligten SchülerInnen haben einen wichtigen Beitrag zur konzeptuellen Fokussierung des Projektes geleistet, indem sie gemeinsam mit dem Projektteam eine erfahrungsorientierte Definition der Differenzachsen „Geschlecht“, „Alter“, „akademischer Grad“ und „Ethnizität“, als Konstitutionsfaktoren sozialer Gruppen erarbeitet haben, anhand derer schließlich die KandidatInnenlisten bearbeitet wurden. Die Einbeziehung jugendlicher Perspektiven stellte eine zusätzliche Reflexionsebene dar, welche geschärfte Aussagen über die aktuelle Sozialstruktur ermöglicht.

Präsentation an der Uni Wien: SchülerInnen engagieren sich bei der öffentlichen Verbreitung der Forschungsergebnisse

Am 14.10.2013 wurden schließlich die ersten Ergebnisse der Analysen der SchülerInnen, verknüpft mit den Recherchen und Analysen der Studierenden des Forschungspraktikums "Repräsentationen" (Sommersemester 2013) an der Universität Wien, einer interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Darüber hinaus wurden die Ergebnisse unter Moderation von Rosa Lyon (ORF) mit VertreterInnen österreichischer Parteien (Julia Hinterseer/SPÖ, Alfred Hoch/ÖVP, Georg Prack/Grüne, Ernst Smole/Team Stronach) diskutiert.

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0